Zum Inhalt springen

Verbieten verboten … im Raum Flamenco. 19. Juli 2017

Es freut mich sehr, euch eine neue Veranstaltungsreihe vorzustellen: „Verbieten verboten… im Raum Flamenco“. Sie kommt genau exakt dem nach, was der „Raum Flamenco“ ist. Alles.

Zur ersten Ausgabe der gemeinsamen Reihe von Susanne Zellinger und mir kommen exquisite Flamenco-Gäste mit ihren neuen Stücken. Und: wir bespielen einen ganz neuen Raum für Flamenco in Wien – das „im Hinterhaus“ mitten im siebten Bezirk.

 

Das Programm: Flamenco – Performances, Film und Vortrag

Zu Gast bei „Verbieten verboten“ sind:

Rosanna Terracciano aus Kanada. Sie zeigt gleich zwei Stücke und einen Film! Die Präsentation ihrer beiden Stücke wird durch eine Förderung der „Alberta Foundation for the Arts“ ermöglicht.

Anja Abels aus Deutschland. Sie zeigt ihr neues Stück „Die Schrägevogel“, das vor Kurzem in Mönchengladbach Premiere hatte. Über das Stück schreibt sie:

Und am Ende wusste ich immer noch nicht ob ich mich erkennen würde, wenn ich mir selbst auf der Straße begegnen würde.

Susanne Zellinger aus Österreich. Sie hält einen Vortrag über „Der zeitgenössische Flamenco: es ist verboten zu verbieten. Eine Reflexion über Grenzen und Tabus in einer durch Tradition geprägten Kunstform“.

Julia Petschinka ist Gastgeberin.

Im Anschluss an die Darbietungen bitten wir zum Gespräch. Wir wollen wissen: was habt ihr gesehen, was habt ihr erlebt? Vielleicht wollt ihr etwas wissen – was haben sie sich gedacht, warum haben sie es so gemacht?

Die Details und Kartenreservierung

Verbieten verboten… im Raum Flamenco findet am 19. Juli 2017 um 19 Uhr im Hinterhaus statt.

Schottenfeldgasse 12, 1070 Wien.

Karten: Bitte reserviert unbedingt vorher telefonisch oder per Email eure Karten. Es gibt nicht viele Karten, und wer dabei sein will ruft mich an (069911902509) oder schreibt mir eine Email (julia.petschinka@gmx.at). Eintrittspreis ist €10.-

Kommentare sind geschlossen.