Zum Inhalt springen

Mein Wien – Stadtspaziergang von Floridsdorf zur Praterstraße

Diesmal gings durch die Orangerie in Kagran, über die Neue Donau, vorbei an der UnoCity, zum CopaBeach, weiter über die Reichsbrücke, am Hafen vorbei zur Praterstraße. Endstation war der Nestroyhof, der lustiger Weise zwei wichtige Gassen für mich verbindet: Czerningasse und Tempelgasse. Dort bin ich mit 4 Jahren, als wir nach Wien übersiedelt sind, gelandet (in der einen Gasse hab ich gewohnt, in der anderen war der Kinderladen). Damals war glaub ich ein Renner-Supermarkt, wo jetzt das Theater Nestroyhof Hamakom ist – und wo der Kunstraum Nestroyhof ist, war das Movie-Café (wenn es so hieß…), in dem ich ein paar Jahre später die ersten MTV-Videos schauen konnte. Mitten in der Nacht. Das war toll.