Zum Inhalt springen

Mein Wien – Stadtspaziergang Donaukanal und Praterstraße

Und weiter gehts mit den Spaziergängen. Diesmal: an einem verregneten Sonntag (ja, irgendwie ists diesen Sommer ziemlich verregnet) nach dem Kinobesuch in der Urania (übrigens ist „Mein Freund, die Giraffe“ sehr empfehlenswert und auch ideal für ein Kind, das im Herbst in die Schule kommt). Wir sind den Donaukanal auf- und ab geschlendert, sind dann zum Czerninplatz gegangen und von dort aus die Praterstraße zum Praterstern. Am Weg haben wir über die Stolpersteine gesprochen und was das bedeutet. Es war ein sehr direkter Einstieg in das Thema Holocaust, Verschleppung etc. Aber irgendwann taucht das ja sowieso auf. Warum nicht anhand der Errinnerungssteine. Eben.

Natürlich habe ich ein Eis bei Alberti gegessen, hatte die Hände und den Mund zu voll für Fotos. Das war mein erster Eissalon in Wien, gleich ums Eck von der Wohnung und dem Kinderladen, später auch der Volksschule.

Für A ist es grad sehr spannend zu sehen, wo ich aufgewachsen bin, wo ich gewohnt habe, was ich getan habe (Eisgeschäft, Sonntag zur aida einen Apfelstrudel holen,…), wer dort jetzt noch wohnt. Für mich ist es auch schön, ich gehe gerne in meinen Erinnerungen spazieren.