Zum Inhalt springen

Julia Petschinka Beiträge

De estética flamenca – seit 2012

Gemeinsam mit Juan Carlos Lérida habe ich vor ein paar Jahren begonnen, Schnappschüsse von Personen auf Plakaten, Büchern, in Zeitungen oder von Statuen zu machen, die ganz eindeutig Flamenco zeigen. Ohne in einem Flamencokontext abgebildet zu sein. Diese Handhaltung! der Gesichtsausdruck! Diese Pose!… es ist Flamenco!!! Oder nicht? Daraus entstand unser Projekt „de estética flamenca“ (über die Flamencoesthätik).

Die Politik und die Kunst – zwei Beiträge über CIA und Franco

Der Independent-Artikel über die CIA´schen Machenschaften in den 1950er-Jahren, als sie moderne Kunst in Amerika im großen Stil unterstützten, erinnert mich aus irgendeinem Grund an eine Dissertation über den Einfluß der Franco-Diktatur auf den Flamenco(tanz). Vielleicht, weil es so gegensätzlich ist. Oder am Ende doch gleich? Kunst wird manipuliert.

Fotoprojekt über Carmen Amaya (Flamenco Empirico Home Edition 2013)

Ich habe 2013 die Flamenco Empirico Home Edition ins Leben gerufen, weil ich nicht persönlich zum Festival Flamenco Empirico nach Barcelona fahren konnte – aber doch auf eine künstlerische Art das Festival mitleben wollte. Eben von zu Hause aus.

Hands and Eyes have a profound neural connexion (David Webber)