Kein Flamenco-Kalender mehr

Ich räume auf – und fange beim Flamencokalender an. Ich habe beschlossen, meinen Flamencokalender für Wien nichtmehr weiterzuführen. Warum? Weil es nicht mehr notwendig ist und darüber freue mich mich.

Warum ein Flamencokalender für Wien?

Den Flamencokalender habe ich 2008 (!) begonnen (woah, vor neun Jahren!!!), um einen Überblick zu schaffen über die Fülle an Flamenco in Wien – es gab viele Workshops und Konzerte, die sich teilweise überschnitten haben. Mir hat es viel Spaß gemacht, jährlich zu dokumentieren, was Flamenco in Wien ist und was wir alle dazu beitragen. Den ersten Kalender gibt es leider nichtmehr online zu finden. Aber ab 2009 sind noch alle da – wollt ihr in Erinnerungen schwelgen? Hier geht es zum Kalender von 2009.

Eines meiner Ziele für den Flamencokalender war, rechtzeitig Informationen für VeranstalterInnen zur Verfügung zu stellen, wann welche Workshops stattfinden. Da ich selbst eine Zeit lang Workshops organisiert habe, weiß ich, wie frustrierend das ist, wenn am gleichen Wochenende oder kurz danach/davor ebenfalls ein sehr guter Workshop stattfindet. Das (Wiener) Flamencopublikum hat nicht unendlich Zeit und Geld und ich wollte nicht, dass wir uns gegenseitig Leute wegschnappen. Ganz im Gegenteil: Ich wollte gerne eine gemeinsame Planung für Wien. Ich habe im Laufe der Jahre erkannt, dass das nicht ganz so einfach ist, wie ich mir das gedacht habe.

Ein anderes Ziel war, rechtzeitig Infos für das Publikum zur Verfügung zu stellen. „Damals“ (ha, ja, es war aber auch so) war es nicht immer leicht, an die passenden Infos zu kommen. Es kam oft vor, dass Leute etwas verpasst haben, von dem sie nichts gewusst haben… Das hat sich zum Glück dank Social Media verändert. Wir sind nun alle online viel vernetzter und unsere Informationen können besser fließen.

Ich glaube, in den Anfangsjahren meines Flamencokalenders war er wirklich hilfreich und das freut mich (eine Zeit lang wurde er sogar mal 1:1 kopiert…  muss man auch mal schaffen!).

Warum kein Flamencokalender für Wien?

Ich habe vor allem im letzten Jahr gemerkt, dass es offensichtlich keinen Bedarf mehr für einen gemeinsamen Wien-Flamenco-Kalender gibt – es gestaltete sich immer zäher, an Infos zu kommen und diese dann auch einzutragen. Gleichzeitig habe ich beobachtet, dass nun alle, die etwas organisieren und Publikum brauchen, alle möglichen Kanäle mittlerweile wirklich gut nutzen, was eine schöne Entwicklung ist. Ich schließe den Flamencokalender also eigentlich mit zwei sehr lachenden Augen: Wir sind vernetzt, wir laden uns ein, wir sehen, was wir machen und wir reden darüber. Finde ich sehr gut!

 

Wohin mit euren Informationen? Tipp: www.flamenco-divino.at

Was könnt ihr also tun, wenn ihr eure Workshops, Konzerte oder sonstiges ankündigen wollt? Macht einfach weiter so: teilt die Infos per Email, Facebook, Instagram, Twitter…, erstellt Papier-Flyer und verteilt diese und wenn ihr wollt, schickt mir eure Infos gerne per Email (Info + unbedingt ein Foto), ich bringe sie dann, wenn möglich, in den Terminen von Flamenco-Divino unter.